Anzeige BFZ-A1l-320x100 R8
Anzeige BFZ-A1r-320x100 R8

Foto: Rolf Otzipka

 

Seit über 130 Jahren fertigt das Bad Saulgauer Unternehmen Stadler Treppen in Handarbeit individuelle Treppen für seine Kunden in ganz Deutschland an. Für jeden Treppentyp haben die Spezialisten die passende Treppenart für den Innenraum im Angebot:
Der Stahltreppen-Typ unter den Wohnraumbesitzern verbindet gerne den klassischen Baustil mit modernen Formen und setzt auf einen eleganten Blickfang. Was lange Zeit als zu kühl für den Wohnbereich galt, ist für ihn schick und absolut zeitgemäß. Die Stahlkonstruktion gibt es mit Holz- oder Metallstufen und ist in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich: gerade, mit Podest, halb oder vollständig gewendelt.

Bei der Flachstahlwangentreppe begrenzen zwei sogenannte Wangen als tragende Elemente die Treppe an den Außenkanten. Fotograf: Ingo Rack; Bild: Stadler Treppen

 

Wer absolute „Klassiker“ schätzt, wählt eine Variante der Stahltreppe: die Flachstahlwangentreppe. Sie ist im Mauerwerk verankert und wird aus unterschiedlichen Materialien gefertigt. Typischerweise begrenzen zwei sogenannte Wangen als tragende Elemente die Treppe an den Außenkanten. Wangen können direkt an der Wand entlang laufen (Wandwange) oder sich frei im Raum befinden (Frei- oder Lichtwange). Zwischen den Wangen werden die Stufen auf Konsolen aufgelegt, welche aus Holz, Glas, Stein oder hochwertigem Resopal sein können.

Bei der Spindeltreppe sind die Stufen spiralförmig um eine Säule angeordnet. Dadurch nimmt sie nur wenig Platz ein. Bild: Stadler Treppen

 

Für den Spindeltreppen-Typ hingegen muss eine Stockwerkverbindung nicht klassisch oder geradlinig sein. Er schätzt das kreativ Verspielte und zieht diese spezielle Art der Wendeltreppe den anderen vor. Hier sind die Stufen spiralförmig um eine Säule, die so genannte Spindel, angeordnet. Dadurch nimmt sie nur wenig Platz ein und kommt sowohl in modernen Wohnungen und Häusern als auch in Altbauten zum Einsatz. Bei diesem Raumwunder ist eine komplette Holzkonstruktion oder auch eine Materialkombination aus Holz und Edelstahl möglich.

Holztreppen sorgen für eine warme und gemütliche Atmosphäre. Für sie kommen Holzarten wie Eiche, Buche, Ahorn oder Esche zum Einsatz. Fotograf: Ingo Rack; Bild: Stadler Treppen

 

Der Holztreppen-Typ schätzt eine warme und gemütliche Atmosphäre in seinem Zuhause. Für ihn kommen daher nur Holzarten wie Eiche, Buche, Ahorn oder Esche in Frage. Dank hochwertiger Materialien ist die Lebensdauer ebenso hoch wie bei anderen Treppen. Vorurteile bezüglich des erhöhten Pflege¬aufwands oder einer stärkeren Abnutzung sind längst überholt.

Zu den absoluten Pragmatikern zählt der Raumspartreppen-Typ: Seine Wunschtreppe benötigt, wie der Name bereits sagt, deutlich weniger Platz als andere Treppenarten. Für ihn steht der Raumvorteil durch eine kompakte Bauweise an erster Stelle. Diese wird durch eine spezielle Stufenform in wechselseitiger Anordnung erreicht, wobei ein normales Begehen trotzdem ohne weiteres möglich ist. Dabei ist sowohl eine gerade nach oben verlaufende Treppenform denkbar als auch die Form einer Spindeltreppe. Raumspartreppen können im Raum stehen und müssen nicht an einer Wand entlang laufen.

Treppenkonfigurator, www.stadler.de/treppenbaukasten



Anzeige BFZ-C4-300x250 R8

Anzeige BFZ-C5-300x600 R8

Newsletter An- und Abmeldung

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden
Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der Baufachzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen