Baufachzeitung

21.10.2017

Baustoffe + Bauchemie

Siga-System mit Dampfbremse

Siga-System mit Dampfbremse Majpell 5

Mit der universell einsetzbaren Dampfbremse Majpell 5 können Fachleute drei unterschiedliche Anwendungen abdecken. Das Produkt eignet sich nicht nur für die Zwischen- und Aufsparrendämmung, sondern auch für die Dachsanierung von außen. Damit sorgt Majpell in Verbindung mit den Siga-Hochleistungsklebern für dauerhaft luftdichte Gebäudehüllen bei Dach-, Wand- und Deckenkonstruktionen.

Mit ihren Klebeprodukten gewährleistet Siga darüber hinaus auch weiterhin die dauerhafte Verklebung aller marktüblichen Dampfbremsen. Ein eigenes Forschungslabor macht es möglich. Hier werden alle marktüblichen Bahnen laufend im sogenannten Frühwarnsystem geprüft. Siga bietet damit ein offenes System an.

Die Bahn ersetzt außerdem teurere, variable Bahnen, die sonst vor allem bei der Dachsanierung zum Einsatz kommen. Mit einem festen sd-Wert von 5 Metern ist Majpell 5 einerseits besonders diffusionsfähig und erreicht damit ein vergleichbares Austrocknungs-potenzial wie eine variable Dampfbremse. Andererseits schützt sie die Konstruktion auch ausreichend und dauerhaft vor Feuchte. Vor allem in der Bauphase bietet sie Sicherheit. Denn gerade in dieser Zeit besteht das Risiko, dass zu viel Wasserdampf aus dem frisch verlegten Estrich oder der gerade verputzten Wand in die Konstruktion gelangen. Diese Durchfeuchtung kann zu Bauschäden führen, die durch den festen sd-Wert von Majpell vermieden werden.

Majpell ist flexibel, formstabil und trotzdem strapazierfähig. Der vorstehende Rollenkern schützt die Dampfbremse beim Abrollen bis zum letzten Meter. Aufgedruckte Schneide-, Verlege- und Verklebehilfen erleichtern die Verarbeitung und gewährleisten eine sichere Verklebung. Majpell 5 besteht aus einer PO-Schicht, die mit PP-Fasern verstärkt ist. Sie erfüllt die Anforderungen der DIN EN 13984 und ist im Format 1,5 x 50 Meter und 3 m x 50 Meter erhältlich.

Siga, www.siga.ch

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik