Anzeige bfz1-H1-970x250 R7

Baufachzeitung

21.09.2018

Back Titelseite Bautechnik Bauinnovationen

Software + Hardware

Rubrik »Software + Hardware« der BFZ Baufachzeitung

Angebotsmanagement – Hausaufgaben eines Handwerkers

Ein Angebot zu erstellen erfordert viel Zeit und Hingabe. So jedenfalls stellt sich der Alltag eines kleinen oder mittelständischen Handwerksbetriebs dar. Materialpreise müssen recherchiert und alles genauestens kalkuliert werden - eine mühevolle Aufgabe, die nicht selten in einer Absage mündet. Das bedeutet verlorene Arbeitszeit, die keiner bezahlt.

Weiterlesen: Angebotsmanagement...

Nahwärmenetze besser dimensionieren mit GIS-gestützter Software

Nahwärmekonzepte für Kommunen und Stadtwerke können künftig noch aussagekräftiger werden. Eine anschaulichere Präsentation der komplexen Vorhaben ist jetzt möglich. Die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg hat hierfür eine GIS-gestützte Software entwickelt.

Weiterlesen: Nahwärmenetze...

Begleitscheine in Serie bearbeiten

Bei großen Bauprojekten fallen für den Aushub oftmals Unmengen von Begleitscheinen an, und dies vielfach auch noch in ganz unterschiedlichen Formaten. Ein neues Werkzeug verwaltet diese Dokumente in einem Arbeitsgang, die signiert gesendet oder gedruckt werden können. Im Rahmen des Bauprojekts der neuen ICE-Trasse Stuttgart-Ulm hat die Software ihre Praxistauglichkeit bereits bewiesen.

Weiterlesen: Begleitscheine in...

Onlinetool zur optimalen Aufstellung der Luft/Wasser-Wärmepumpe

Dimplex SchallrechnerMit einem neuen Schallrechner lässt sich online die Außenaufstellung einer Luft/Wasser-Wärmepumpe optimal gestalten. Er dient so dem Installateur als praktisches Planungs- und Beratungstool. Mit wenigen Klicks lässt sich mit dem neuen Onlineplaner eine fundierte Antwort auf die Frage nach der schalloptimalen Aufstellung einer Luft/Wasser-Wärmepumpe ermitteln.

Weiterlesen: Onlinetool zur...

SOFiSTiK, Dlubal und RIB erläutern Strategien zur Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung auf der Baustatik – Baupraxis 12 an der TU München

Die Anwendung von umfangreichen Statik-Paketen ist heute Alltag in jedem Ingenieurbüro. Der Trend zu räumlichen Modellen und nicht-linearen Berechnungen wird im Zeitalter von Building Information Modeling noch weiter verstärkt. Damit verbunden ist eine größere Abhängigkeit von der Software und somit die Frage, wie zuverlässig die Software die gestellten Anforderungen erfüllt.

Weiterlesen: SOFiSTiK, Dlubal...

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik