Baufachzeitung

19.10.2017

Türen + Tore Baufachzeitung

Architektenberatung: Hörmann intensiviert Zusammenarbeit mit Planern

Architektenberatung Hörmann

Tor- und Türhersteller Hörmann hat im November letzten Jahres eine neue Abteilung für die Architektenberatung eingerichtet. Von der noch intensiveren Zusammenarbeit erhofft sich das Unternehmen gemeinsam mit den Planern Ideen zu entwickeln und sie in ihrer täglichen Arbeit noch mehr und zielführender zu unterstützen. Jörg Egener, Leiter der neuen Abteilung Architektenberatung, über die Vorteile für Planer.

Architektenberatung HörmannHerr Egener, Sie sind seit mehr als fünfzehn Jahren bei Hörmann. Welchen Herausforderungen sehen sich Planer tagtäglich gegenüber?
Um den heutigen Anforderungen der Kunden gerecht zu werden, müssen Planer auf dem neusten Stand der Technik sein und ein fundiertes Produktwissen mitbringen. Ständige Neuerungen, Weiterentwicklungen, sich ändernde rechtliche Rahmenbedingungen und eine Vielzahl von Produkten können den Architekten verunsichern.

Welche Rolle spielen Planer für Hörmann?
Sie vereinen mehrere Rollen in einer Person. Einerseits sind Sie für uns aufgrund Ihrer in der Praxis gesammelten Erfahrungen Ideengeber, andererseits sind sie die fachkompetenten, kostenbewussten und kreativen Köpfe. Deshalb ist es uns wichtig, in einem Projekt frühestmöglich mit ihnen in Kontakt zu treten und ihnen mit unserem Fach- und Produktwissen zur Seite zu stehen.

Wie entstand die Idee der Abteilung Architektenberatung? Und wie wurde diese schließlich umgesetzt?
Unsere vierzehn deutschen Verkaufsniederlassungen erreichen tagtäglich viele Fragen von Planern. Durch die Gründung der Abteilung mit erfahrenen Fachberatern werden diese Fragen kanalisiert. So können Architekten und Bauingenieure unser Know-how aus jahrzehntelanger Erfahrung mit Türen und Tore noch besser nutzen, um eventuelle Planungsfehler zu minimieren und die aufkommenden Fragen der Planer kompetent, zeitnah und einheitlich zu beantworten. Um den unterschiedlichsten Anforderungen gerecht zu werden, sind wir mit acht Mitarbeitern aus den verschiedens-ten Bereichen, von der Industriekauffrau bis zum Architekten, gestartet.

Was sind Aufgaben der Abteilung?
Unser Ziel ist es, die Planer von der Planung bis zur Realisierung Ihrer Bauprojekte lösungsorientiert und fachübergreifend beraten zu können. Dafür ist ein enger Austausch wichtig, wir sind telefonisch oder per Mail zu erreichen, bieten aber auch Beratungsgespräche vor Ort an, um nah an den Projekten dran zu sein. Wichtig ist uns auch, Synergien in der Zusammenarbeit mit unserem Tochterunternehmen der Schörghuber KG, Spezialtüren aus Holz, und deren zehn deutschen Handelsvertretungen und zwei Niederlassungen zu schaffen. Des Weiteren bieten wir von Architektenkammern anerkannte themenspezifische Architektenveranstaltungen an.

Was verspricht sich Hörmann von der Arbeit der neuen Abteilung?
Wir möchten die Zusammenarbeit mit Planern intensivieren und mit Ihnen gemeinsam den Bereich der Tore, Türen und Antriebe voranbringen. Zusätzlich erhoffen wir uns durch die enge Zusammenarbeit mit den Planern eine noch höhere Zufriedenheit beim Endkunden. Wir hoffen auf eine klare und offene Kommunikation zwischen der Abteilung und den Planern. Damit Planer die oft ungeahnten technischen Möglichkeiten und die Produktvielfalt berücksichtigen können, erhoffen wir uns, dass sie uns in einem sehr frühen Planungsstadium kontaktieren.

Welche Vorteile bietet die neue Abteilung den Planern?
Die fachübergreifende Beratung für mehrere Produktgruppen ist so in der Form einzigartig. Es werden in Zusammenarbeit mit den Werken auch objektspezifische Produktlösungen erarbeitet und entwickelt. Die Planer sollen zukünftig noch schneller und fachkundiger Auskünfte sowie technische Einbaudaten und Skizzen der Produkte zur weiteren Planung und Unterstützung bei der Erstellung von Leistungsverzeichnissen erhalten. Themen wie Brandschutz, Energieeffizienz bei Tor- und Verladetechnik in Industriebauten oder beispielsweise die Anforderungen an Türen und Tore in barrierefreien Lebensräumen sind hochkomplex. Da ist es empfehlenswert, den Spezialisten früh mit ins Boot zu nehmen. Gemeinsam mit den Fachabteilungen unserer vierzehn Verkaufsniederlassungen und unserer Werke versuchen wir jeweils die sowohl technisch, optisch als auch wirtschaftlich beste Lösung anzubieten. Wichtig finden wir auch, dass die Planer mit den Mitarbeitern der Hörmann-Architektenberatung feste Ansprechpartner haben.

Wie können Planer das Angebot der Abteilung Architektenberatung wahrnehmen?
Im Architektenforum auf unserer Hörmann Website werden zwei Telefonnummern und ein Email-Kontakt für die Beratung im Bereich Feuer- und Rauchschutzabschlüsse und Industrietorsysteme angegeben. Für den privaten Wohnungsbau können die Fachberater über die Niederlassungssuche ermittelt werden. Das Hörmann-Architektenprogramm mit Ausschreibungstexten, Zeichnungen und Schnitten kann im Internet kostenlos heruntergeladen oder als CD zugesandt werden.

Hörmann, www.hoermann.de/architektenforum

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik