Das QualitätsZertifikat Planer am Bau ist auf die Belange der Bauplaner zugeschnitten, da es von Architekten und Bauingenieuren selbst entwickelt wurde. Durch ein Qualitätsmanagement-System steigert sich die Produktivität der Büros und die Mitarbeiter haben wieder Zeit sich auf das Wesentliche – die Projektarbeit – zu konzentrieren.

Bereits seit über zehn Jahren gibt es das QualitätsZertifikat Planer am Bau – und das Interesse an Qualitätsmanagement in Architektur- und Ingenieurbüros steigt weiter. „Mit 123 Teilnehmern haben wir so viele Anmeldungen zu unserem Intensiv-Workshop wie nie“, freuen sich die beiden Gründer E. Rüdiger Weng und Knut Marhold. „Viele Büros erkennen nach und nach, wie wichtig QM für den Büroalltag ist.“

Die Klausur-Wochenenden sind kompakte Intensiv-Workshops und bieten Ingenieur- und Architekturbüros die Möglichkeit, in störungsfreier Atmosphäre und in Zusammenarbeit mit dem QV Planer am Bau auf Basis eines ausgefeilten und bewährten Muster-Handbuchs ihr eigenes individuelles Qualitätsmanagement-Handbuch zu erstellen. Die Klausur-Wochenenden finden zwei Mal im Jahr statt – im Januar und im Mai. Für das Wochenende im Mai gibt es noch einige wenige freie Plätze.

Das QualitätsZertifikat Planer am Bau ist auf die Belange der Bauplaner zugeschnitten, da es von Architekten und Bauingenieuren selbst entwickelt wurde. Durch ein Qualitätsmanagement-System steigert sich die Produktivität der Büros und die Mitarbeiter haben wieder Zeit sich auf das Wesentliche – die Projektarbeit – zu konzentrieren. Denn wesentliches Ziel eines Planungsbüros ist es, Neues zu kreieren und zu planen. Ein weiteres wichtiges Argument sind bessere Chancen bei der Auftragsvergabe über VgV-Verfahren.

Für den Intensiv-Workshop im Mai kann man sich noch unter planer-am-bau.de anmelden. Einen Rückblick auf vergangene Workshops findet man unter planer-am-bau.de/klausurwochenende/.