Baufachzeitung

25.05.2017

Bauwirtschaft Baufachzeitung

Rubrik »Fachwissen« der BFZ Baufachzeitung

Neues GlasHandbuch vom Flachglas MarkenKreis

GlasHandbuch vom Flachglas MarkenKreisFlachglas MarkenKreis präsentiert die 37. Ausgabe seines GlasHandbuches. Die neue Ausgabe enthält Änderungen bei den technischen Daten und im normativen Bereich. Planer und Verarbeiter erhalten mit dem Handbuch alle notwendigen Informationen über die Produktprogramme Fassaden- und RaumGlas.

Weiterlesen: Neues...

ErP-Regelungen in der Raumlufttechnik korrekt umsetzen

ErP-Regelungen in der RaumlufttechnikOb Motoren, Ventilatoren oder Lüftungsgeräte – von der Ökodesign-Richtlinie sind zahlreiche Komponenten betroffen, die bei der Planung von raumlufttechnischen (RLT) Anlagen relevant sind. Mit der Richtlinie werden europaweit hohe Standards an energieverbrauchsrelevante Produkte in Bezug auf Technik, Wirtschaftlichkeit und Ökologie gesetzt. Um diesen Anforderungen in jedem Fall gerecht zu werden, ist es wichtig, dass Anlagenbetreiber, -hersteller und Fachplaner auf kompetente Partner vertrauen können, wie zum Beispiel der WOLF Anlagen-Technik aus Geisenfeld.

Weiterlesen: ErP-Regelungen in...

Sto-Architektenfortbildung in Dresden

Sto-ArchitektenfortbildungÄsthetik, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz sind nur einige der komplexen Aufgabenstellungen, denen sich Architekten heute stellen müssen. Als Projektpartner widmet sich Sto nach eigenen Angaben kontinuierlich in Fortbildungsveranstaltungen diesen Themen, fördert den praxisnahen Dialog und zeigt zukunftsfähige Problemlösungen auf.

Weiterlesen: Sto-Architektenfortb...

Regelrichtiger Rückhalt

Verordnung und technische Lösungen zum Rückhalt wassergefährdender StoffeFür Betriebsabläufe rund um wassergefährdende Stoffe kommt ein neues, bundeseinheitliches Regelwerk. Technische Umsetzungen folgen variantenreich den Anforderungen des Einzelfalls. In jedem Fall aber sind höchste Gütestandards ein Muss zum Schutz von Wasser und Boden.

Weiterlesen: Regelrichtiger...

Energieaudits nach dem Energiedienstleistungsgesetz

Entsprechend der EU-Energieeffizienz-Richtlinie 2012/27/EU (EED) sind die Mitgliedstaaten der EU verpflichtet, sicherzustellen, dass Unternehmen, die kein kleines oder mittleres Unternehmen (KMU) sind, bis zum 5. Dezember 2015 Gegenstand eines Energieaudits werden. Ab dem Zeitpunkt des ersten Energieaudits und mindestens alle vier Jahre sollen die Audits in unabhängiger und kostenwirksamer Weise von qualifizierten oder akkreditierten Experten durchgeführt oder nach innerstaatlichem Recht von unabhängigen Behörden durchgeführt und überwacht werden.
Die Richtlinie soll einen gemeinsamen Rahmen für Maßnahmen zur Förderung von Energieeffizienz in der Union schaffen und damit sicherstellen, dass das übergeordnete Ziel der Steigerung der Energieeffizienz der Union um 20 Prozent bis 2020 erreicht wird.

Weiterlesen: Energieaudits...

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik