Baufachzeitung

27.05.2017

Bauwirtschaft Baufachzeitung

Tipps für die Sicherheit bei Bauarbeiten

Tipps für die Sicherheit bei Bauarbeiten

Am Anfang der Arbeit eines Bauprojekt, gibt es nichts Wichtigeres als Sicherheit. Selbst wenn man weiß, was man tut und auch Erfahrung hat, bergen Bauarbeiten immer gewisse Gefahrenquellen. Den Menschenverstand zu benutzen ist wesentlich und gewisse Routinen mag schon eindeutig festgestanden wurden, die man zu einer sicheren Arbeit beitragen. Aber es ist nie schlecht, sich etwas Zeit zu nehmen und auch andere Sicherheits-Tipps zu berücksichtigen. Hier sind einige allgemeine Ratschläge, die man während Bauarbeiten im Kopf behalten sollte.

Sicher stellen, dass die richtige Schutzausrüstung getragen wird

Sich auf der Baustelle selbst zu schützen bedeutet mehr als robuste Handschuhe und Schutzhelm. Tatsächlich gibt es jede Menge Ausrüstungen, die für alle Arten unterschiedlicher Arbeiten beschaffen werden können. Wenn man sich ein Bild davon machen möchtet, was sich vielleicht fehlt, bietet Screwfix eine wunderbare Übersicht in einer einzigen, gut organisierten Kollektion von Ausrüstung. Angefangen von Warnwesten, langlebigen Arbeitshandschuhen, Masken, die vor schädlichen Dämpfen schützen bis hin zu robuster Kleidung ist es wichtig, vorbereitet zu sein und die richtige Ausrüstung zu besitzen, um sicher arbeiten zu können.

Werkzeug testen & überprüfen

Die richtige Ausrüstung wurden schon diskutiert, aber ist es auch wichtig, die Qualität des Werkzeuges zu überprüfen. Wie Rigips betont, hat sogar schon etwas wie ein loser Hammerkopf das Potential, ein gefährliches Problem zu werden. Auch ein rostiger Schraubendreher kann gefährlich sein. Solche Dinge lassen sich leicht überprüfen und man sollte sich die Zeit nehmen, sich sein Werkzeug genau anzusehen. Falls nötig, soll ein eventuelles gebrauchtes Werkzeug geputzt, repariert oder ersetzt werden.

Jemandem Bescheid über Arbeitsplatz geben

Es ist auch eine gute Idee, einen Notfall-Kontakt festzulegen oder zumindest jemanden wissen zu lassen, wann und wo man arbeiten wird. Das mag vielleicht etwas übervorsichtig klingen, es kann aber sicher nicht schaden. Auf Baustellen können Unfälle auch dann passieren, wenn man vorsichtig ist. Falls doch etwas passieren sollte, ist es hilfreich, wenn ein Arbeitskollege weiß, wer zu kontaktieren ist.

Eine App zu Ihren Gunsten nutzen

Zu guter Letzt, mobile Apps können auch benutzt werden, um ein besseres Verständnis von der Aufgabe zu erlangen, die eine gewisse Arbeit mit sich bringt. In manchen Fällen helfen diese Apps dabei, die Arbeit sogar besser zu erledigen. Beste-Apps hat gezeigt, dass es auch Apps gibt, die zu einer höheren Sicherheit auf der Baustelle beitragen. Auf Hilfsmittel wie diese hat man einfachen Zugriff, für gewöhnlich sind sie entweder günstig oder sogar gratis. Es wäre schlau, sie zum Vorteil zu nutzen!

Dies sind nur ein paar Empfehlungen, die gemeinsam mit gesunden Menschenverstand dabei helfen, Bauarbeiten sicher zu erledigen. Mit dem richtigen Werkzeug und geeigneter Schutzausrüstung werden die notwendigen Schritte unternommen, die Arbeit richtig zu erledigen.

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik