Baufachzeitung

19.10.2017

Heizungstechnik

Drehbarer Kaminofen

Das Ofenmodell Virgo von Königshütte ist drehbar und verfügt über eine fest angeschlossene Verbrennungsluftleitung. Bild: Olsberg Hermann Everken GmbH, Olsberg

Offenes Feuer übt schon immer eine besondere Faszination aus. Kaminöfen werden daher meist zum zentralen Wohnbereich hin ausgerichtet. Für Ofenbetreiber, die das Feuer in verschiedenen Bereichen des Aufstellraums direkt im Blick haben möchten, bietet Königshütte den neuen, drehbaren Kaminofen Virgo in zylindrischer Form an. Damit ist beispielsweise sowohl von der Sitzecke als auch vom Essbereich aus stets direkter Sichtkontakt zum Feuer gegeben.

Virgo lässt sich um 90° drehen und in zehn verschiedenen Positionen arretieren. Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang die fest angeschlossene Verbrennungsluftleitung für den externen Betrieb, die sich der jeweiligen Position des Kaminofens anpasst. Ein weiteres Kennzeichen des in puristischer Formensprache gehaltenen Wärmeerzeugers ist die Ofentür aus einer bedruckten Ganzglasscheibe im Hochformat. Sie erlaubt einen optimalen Blick auf das Feuer. Der Verbrennungsraum nimmt mit seinen Abmessungen von 470 Millimeter Höhe, 346 Millimeter Breite und 377 Millimeter Tiefe auch Scheite mit 33 Zentimeter Länge auf.

Erhältlich ist der Kaminofen Virgo von Königshütte mit schwarzer Stahlverkleidung. Falls gewünscht, lässt er sich durch eine Abdeckhaube aus Keramik oder Naturstein ergänzen. Alle Modelle verfügen über Griffe und Bedienelemente aus gebürstetem Edelstahl.

Olsberg Hermann Everken GmbH, www.olsberg.com

 

 

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik