Anzeige bfz1-H1-970x250 R7

Baufachzeitung

20.10.2018

Lüftungstechnik Baufachzeitung

Kompakte Lüftungstechnik im energieeffizienten Fertighaus

Lüftungsgerät Zehnder
Lüftungsgerät Zehnder
Lüftungsgerät Zehnder
Lüftungsgerät Zehnder
Lüftungsgerät Zehnder

Der Fertighaushersteller KAMPA GmbH steht seit über 100 Jahren für den qualitativ hochwertigen Bau von Ein- und Zweifamilienhäusern in Deutschland und Österreich. KAMPA ist in Deutschland mit 29 Musterhäusern und 13 Verkaufsbüros vertreten. Das Unternehmen errichtet Fertighäuser in moderner Architektur, hervorragender baulicher Qualität und mit zukunftsweisender Energieeffizienz. So bietet KAMPA serienmäßig die Ausstattung seiner Fertighäuser als Effizienzhaus 40 Plus mit Photovoltaik-Anlage, Stromspeicher und einer zentralen Lüftungsanlage an. Die leistungseffiziente, automatisierte Wohnraumlüftung ist dabei ein zentraler Parameter, um die Vorgaben für ein Effizienzhaus 40 zu erfüllen, mit denen sogar die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) übertroffen werden. So erzeugt ein Effizienzhaus 40 erheblich mehr Energie, als es für Heizen, Warmwasser, Lüftung, Hausgeräte und Beleuchtung verbraucht.

Im idyllischen Werder an der Havel, südwestlich nahe Potsdam und Berlin gelegen, baute der Fertighaushersteller KAMPA 2014 eine urbane Stadtvilla mit fast 220 m² Wohnfläche als Musterhaus für seine Kunden. Unter dem Motto „Wohnen und Arbeiten“ zeigt das Gebäude, wie man auf zwei Vollgeschossen die Bedürfnisse einer Familie umsetzt und zeitgleich mit einem in Material und Farbe abgesetztem Anbau ein Büro oder alternativ eine Einliegerwohnung verwirklicht. Das frei geplante Musterhaus bietet dank des separat erschlossenen Anbaus die Möglichkeit, Wohnen und Arbeiten unter einem Dach zu verwirklichen oder es kann alternativ als Mehrgenerationen-Wohnhaus familiären Zusammenhalt ermöglichen.

Das unterkellerte innovative Gebäude mit dem markanten Walmdach wurde in nur dreieinhalb Monaten schlüsselfertig hochgezogen. Als Effizienzhaus 40 Plus, ausgeführt in einer Holzrahmen-Konstruktion, bietet es Energieeffizienz auf höchstem Niveau. Einen wichtigen Beitrag zur Energieeinsparung und zur hervorragenden Wohnqualität leistet dabei die zentrale Lüftungsanlage des renommierten Raumklimaspezialisten Zehnder. Das komfortable, einfach zu bedienende Lüftungsgerät Zehnder ComfoD 350 mit Wärmerückgewinnung wurde speziell für den Einsatz im anspruchsvollen Wohn- und Gewerbebau entwickelt.

Im Musterhaus von KAMPA in Werder an der Havel wird die Außenluft 250 cm über Erdgleiche über ein Außenwandgitter angesaugt und die anfallende Fortluft über die Fassade wieder abgeführt.

Das kompakte Komfort-Lüftungsgerät ist im Technikraum des Kellers platziert und fördert über leistungsfähige Ventilatoren 350 m³/h Luft bei einem externen Druck von 225 Pa. Der integrierte Kreuzgegenstrom-Wärmetauscher erwärmt mit der aus dem Hausinneren abgeleiteten Innenluft die kühlere Außenluft, ohne dass beide Luftströme sich mischen und erreicht dabei einen Wirkungsgrad von bis zu 95%.

Die Kunden des Fertighausherstellers sind überzeugt von der perfekt gedämmten Gebäudehülle des Hauses und legen deshalb viel Wert auf eine kontinuierliche Frischluftzufuhr über eine Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung, die bei KAMPA serienmäßig eingebaut wird. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: die herausgeleitete Abluft gibt ihre Wärme an die einströmende Frischluft ab, wodurch eine permanente Frischluft ohne Zug und ohne Wärmeverluste gewährleistet wird. Für Josef Haas, Geschäftsführer der KAMPA Haustechniksparte, ist „Zehnder ein wichtiger Technikpartner, der branchenweit die Highlights und Trends setzt. Eine Lüftungsanlage von Zehnder bedeutet für den Bewohner, dass zu keinem Zeitpunkt unangenehme Zugerscheinungen entstehen, da die Zuluft selbst bei Temperaturen um den Gefrierpunkt auf nahezu Raumtemperatur aufgeheizt wird.“
Im Fertighaus in Werder an der Havel findet die Luftverteilung über flache Lüftungsrohre in den Abmessungen 51 x 138 mm statt. Diese Art der Luftverteilung über zwei Zentralverteiler im Technikraum hat viele Vorteile: Alle Leitungen sind unsichtbar auf der Rohdecke unterhalb des Estrichs verteilt. Umgeben von einer Wärmedämmung mit einer darüber aufgelegten Trittschalldämmung und dem abschließenden Estrich sowie dem finalen Bodenbelag, bleiben die Lüftungsleitungen dauerhaft gegen mechanische Einflüsse geschützt. Die installierte Fußbodenheizung hat keine Auswirkungen auf den Betrieb der Lüftungsanlage. Bodenauslässe verteilen die vom Kreuzgegenstrom-Wärmetauscher vorerwärmte Frischluft im Raum.

Das Lüftungsgerät Zehnder ComfoD 350 ist serienmäßig mit Filtern der Klasse G4 ausgerüstet, optional ist für die Außenluft ein F7 Pollenfilter erhältlich. Damit können auch Allergiker in ihrem Haus jederzeit pollenfreie Luft genießen. Die Wartung beschränkt sich primär auf das regelmäßige Wechseln der Filter. Hierzu sollten die Filter am Gerät und in den Abluftventilen der jeweiligen Räume, z. B. in Küche, Bad oder WC, zweimal pro Jahr ausgetauscht werden. Diese sind bei richtiger Planung gut zugänglich und der Nutzer kann den Filtertausch einfach und schnell selbst durchführen. Das Lüftungsgerät zeigt übrigens automatisch an, wann der nächste Filterwechsel ansteht. Zum anderen sollte das Innenleben des Komfort-Lüftungsgeräts – wie bei einer Kaffeemaschine – in bestimmten Zeitabständen von einem Fachmann kontrolliert und bei Bedarf gereinigt werden. Dafür lässt sich z. B. der Wärmetauscher mit wenigen Handgriffen aus dem Gerät ziehen und unter fließendem Wasser reinigen. Für die Reinigung des Wärmetauschers reicht ein 24-Monats-Rhythmus.

In warmen Sommernächten und in den jahreszeitlichen Übergangszeiten mit hoher Sonneneinstrahlung könnte es auch in einem Effizienzhaus 40 Plus mit sehr guter Wärmedämmung warm werden, während die Außenluft noch angenehm kühl geblieben ist. In diesem Fall hilft die Wärmeabfuhr der zentralen Wohnraumlüftung durch die so genannte "Freie Kühlung": Dabei wird die kühlere Außenluft unter Umgehung der Wärmerückgewinnung in die Wohnräume eingebracht. Das Lüftungsgerät Zehnder ComfoD 350 ist mit einem automatisch schaltenden Bypass ausgerüstet. Dieser gehört zur Serienausstattung und leitet den Abluftstrom bei Bedarf vollständig am Wärmetauscher vorbei. Durch den Bypass wird die im Haus vorhandene Wärmeenergie nach außen geleitet, während kühlere gefilterte Luft die Wohnräume durchflutet.

Die Steuerung des Lüftungsgerätes erfolgt beim KAMPA Haus über ein im Wohnbereich angeordnetes Touchpanel. Mittels einer sogenannten Bussteuerung werden darüber hinaus auch die weiteren technischen Anlagen im Fertighaus angesprochen. Die Zehnder Komfortlüftungsanlage ist somit in die Haustechnik des KAMPA Musterhauses vollständig integriert.

Zehnder Group Deutschland GmbH, www.zehnder-systems.de

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik