Baufachzeitung

20.10.2017

Sanitärtechnik Baufachzeitung

Warmwasserbereiter für Neubau und Modernisierung

Der elektronische AEG Durchlauferhitzer DDLE Kompakt FB 11/13 bereitet Warmwasser bis 60°C. Er beansprucht wenig Platz und unterstützt durch seine dezentrale Versorgung die Trinkwasserhygiene.

Wohnungsunternehmen sind gefordert: Die Effizienz in Wohngebäuden muss steigen. Gleichzeitig soll mehrgeschossiger Wohnraum attraktiv bleiben, um Mietausfälle zu vermeiden. Die zukunftsfähige Warmwasserversorgung berücksichtigt deshalb drei wichtige Kriterien: Wirtschaftlichkeit, Trinkwasserhygiene und Nutzungskomfort. AEG Haustechnik bietet ab sofort intelligente Warmwassergeräte mit besonders einfacher und schneller Installation. Niedrige Investitionskosten und kurze Amortisationszeiten waren bei dieser Entwicklung oberste Prämisse.

AEG Haustechnik, Anbieter für dezentrale Warmwasserlösungen, hat in den letzten Jahren enorme Potenziale geschaffen, um die Nutzung von Warmwasser für die Vermieter sicher und rentabel sowie für die Mieter hygienisch und komfortabel zu machen: Für jede Bedarfssituation gibt es ebenso eine optimale Warmwasser-Lösung wie für alle baulichen Ansprüche. Diese betreffen in Bestandsbauten unter anderem die Elektroinstallation. Denn der Umbau der Warmwasserversorgung von zentral auf dezentral erfordert in der Regel ein Nachrüsten von Elektroleitungen. So sind für den sicheren Betrieb von dezentralen Warmwassergeräten ab 18 KW Leistung größere Leitungsquerschnitte und separate Absicherungen im Verteilerkasten notwendig. Erforderliche Stemm- und Schlitzarbeiten treiben aber nicht nur Installationskosten in die Höhe. Lärm, Staub und Schmutz sind für die Mieter sehr unangenehm. Dennoch müssen die Arbeiten sehr häufig bei laufendem Betrieb erfolgen.

AEG Haustechnik hat zwei moderne Warmwasserbereiter auf den Markt gebracht, die gute Warmwasserleistungen garantieren: den elektronischen Kompakt-Durchlauferhitzer DDLE Kompakt FB 11/13 und das Heißwassersystem HOT 5. Bei beiden Varianten ist die Elektroinstallation kostengünstig, da der DDLE Kompakt FB 11/13 nur mit 16 A bzw. 20 A und der HOT 5 lediglich mit 16 A abgesichert werden müssen. Das hält die Elektroinstallationskosten niedrig, da die Leitungsquerschnitte kleiner sind als bei den herkömmlichen Durchlauferhitzern mit Anschlussleistungen von 18 bis 27 kW. Da beide Gerätevarianten Warmwasser auch mit hohen Auslauftemperaturen im Nu bereiten, sind sie passgenaue Lösungen für die hygienische Warmwasserverwendung in der Küche. Wasser muss nicht ungenutzt abfließen, da „jeder Tropfen aus dem Hahn“ genau der Wunschtemperatur entspricht. Elektronische AEG Durchlauferhitzer verbrauchen Energie nur so lange, wie Warmwasser gezapft wird. Neueste Techniken bei AEG Warmwassergeräten sorgen dafür, dass möglichst keine Wärme ungenutzt verloren geht.

Per Fernbedienung ist die Wunschtemperatur des DDLE Kompakt FB 11/13 bequem einstellbar. So wird Wasser gespart, da es nicht ungenutzt ablaufen muss und es entspricht von der ersten Sekunde an der richtigen Temperatur.

Geringer Platzbedarf in Küche oder Gäste-WC
Mit den geringen Geräteabmessungen von 29 x 17 x 8,5 Zentimetern lässt der DDLE Kompakt FB 11/13 von AEG Haustechnik unter dem Spültisch ausreichend Stauraum für größere Abfallbehälter zur Mülltrennung und für Reinigungsutensilien. Aufgrund der kompakten Bauform ist sein Einsatz überall dort ideal, wo es sehr eng ist. Gleichzeitig punktet das Gerät bei der hohen Warmwasserleistung: Für konstante Auslauftemperaturen sorgt beim DDLE Kompakt FB 11/13 die elektronische Regelung, die Zulauftemperatur-, Druck- und Spannungsschwankungen kompensiert. In Verbindung mit dem verkalkungsunempfindlichen Blankdraht-Heizsystem stellt der AEG DDLE Kompakt FB 11/13 Warmwasser gradgenau in unbegrenzter Menge bereit. Dabei ist die Wassertemperatur stufenlos zwischen 30° und 60° Celsius einstellbar. Mit einer umschaltbaren Versorgungsleistung von wahlweise 11 kW oder 13,5 kW ist der DDLE Kompakt FB 11/13 vorrangig für Küchen ausgelegt – er kann außerdem den Waschtisch im Gäste-WC mit ausreichend Warmwasser versorgen.

Die zum DDLE Kompakt FB 11/13 zugehörige Fernbedienung mit Displayanzeige wird in Sicht- und Bedienhöhe an der Wand montiert. Der Bewohner kann die Wassertemperatur in 0,5 Grad Plus-/Minus-Schritten exakt und bequem regulieren. Zusätzlich lassen sich zwei Temperaturen dauerhaft programmieren, die sich durch eine Betätigung der Bedienfelder „1“ und „2“ aktivieren lassen. Ältere und bewegungseingeschränkte Menschen kommen mit der Fernbedienung hervorragend zurecht und müssen sich nicht regelmäßig bücken, um den Durchlauferhitzer unter der Küchenspüle zu erreichen.

Das neue AEG Heißwassersystem HOT 5 besteht aus einem 5-Liter-Heißwasser-speicher und einer formschönen Spezial-Küchenarmatur, an der Verbraucher kaltes, warmes und heißes Wasser entnehmen können. Optional wird das System mit dem AEG Entkalkungsfilter bestückt.

Wenn eine exklusive Küchenausstattung gefragt ist
Das AEG Heißwassersystem HOT 5 erfüllt in der Küche jegliche Warmwasser-Komfortansprüche. Es ist zur Anbindung an eine zentrale Warmwasserbereitung vorgesehen und versorgt die Bewohner temperaturgenau mit kaltem, warmem und bis zu 97 °C heißem Wasser. Das moderne System besteht aus drei Komponenten: der hochwertigen AEG Heißwasserarmatur, dem drucklosen AEG 5 Liter-Heißwassergerät unter der Spüle und einem zusätzlichen Entkalkungsfilter (optional erhältlich). Für Tee und Fertigheißgetränke sowie zum Kochen und hygienischen Reinigen von Utensilien lässt sich Heißwasser sofort und direkt am Auslauf entnehmen. Während des dampf- und spritzarmen Zapfvorgangs bleibt die Oberfläche der Armatur kühl. Nach der Entnahme fließt das in der Armatur verbleibende Wasser zurück in das Gerät, sodass beim nächsten Zapfvorgang sofort 97 °C heißes Wasser entnommen werden kann. Auf diese Weise wird die aufgewendete Wärmeenergie praktisch wieder eingefangen und beim nächsten Aufheizprozess verwendet.

Die AEG Heißwasserarmatur lässt sich leicht und besonders sicher bedienen: Am Mischhebel fließt kaltes und warmes Wasser. Über den Griff mit rotem Sicherheitsknopf, der zum Schutz vor Verbrühung im Drück-Dreh-Verfahren betätigt wird, erfolgt die Heißwasserentnahme. In Haushalten mit Kindern kann eine geringere Heißwassertemperatur zwischen 65 und 97 °C festgelegt werden.

AEG Haustechnik, www.aeg-haustechnik.de/ww

AEG Heißwassersystem HOT 5: Über den linksseitigen Griff mit rotem Sicherheitsknopf, der zum Schutz vor Verbrühung im Drück-Dreh-Verfahren betätigt wird, erfolgt die Heißwasserentnahme. Rechts lässt sich mit dem Einhebelmischer kaltes und warmes Wasser zapfen.

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik