AnzeigeBFZ-A1-1140x250 R8

Verbindung zweier Gebäudeflügel mit großen Atrium-Lichtband


AnzeigeBFZ-Content GDYN

Als Teil eines innovativen Belichtungs- und Belüftungskonzepts für den Neubau des UK Hydrographic Office im englischen Taunton installierten BAM Construction und AHR Architects 200 Modular Skylights auf dem Dach des Atriums. Die vorgefertigten Elemente in Modulbauweise reduzierten den Montageaufwand erheblich. Durch natürliches Tageslicht und effektive Belüftung schaffen sie in Verbindung mit der eleganten Optik der schmalen Profile ein ebenso angenehmes wie produktives Arbeitsklima.

Die Krümmungen in den Holzverblendungen erinnern an Strömungen und Wellen und schaffen so eine inhaltliche Verbindung zu den Arbeitsbereichen des UK Hydrographic Office. Foto: Velux / AHR Architects
Die Krümmungen in den Holzverblendungen erinnern an Strömungen und Wellen und schaffen so eine inhaltliche Verbindung zu den Arbeitsbereichen des UK Hydrographic Office. Foto: Velux / AHR Architects

In Taunton ist Tageslicht eine wertvolle Ressource. Der Ort im Südwesten Englands zählt zwar nicht so wenige Sonnenstunden wie der Norden der Insel, verzeichnet aber das ganze Jahr über ergiebige Niederschläge. Zwei Aspekte, die BAM Construction und AHR Architects beim Neubau für das UK Hydrographic Office berücksichtigen mussten. Dabei handelt es sich um eine dem britischen Verteidigungsministerium unterstellte Behörde für Nautik, Seefahrt und Hydrographie.

Schallabsorbierende Holzelemente reduzieren die Geräuschbelastung im Atrium und verhindern, dass Lärm von dort aus in die angrenzenden Büroflügel gelangt. Foto: Velux / AHR Architects
Schallabsorbierende Holzelemente reduzieren die Geräuschbelastung im Atrium und verhindern, dass Lärm von dort aus in die angrenzenden Büroflügel gelangt. Foto: Velux / AHR Architects

Das Projekt umfasste nicht nur den Bau von 11.000 Quadratmetern Bürofläche, sondern auch ein großzügig bemessenes Atrium als kommunikativen Treffpunkt für die Mitarbeiter. Umgeben von gekrümmten Holzverblendungen, die sinnbildlich die Strömungen und Wellen des Meeres aufgreifen, können die Mitarbeiter dort zusammenarbeiten, sich austauschen oder auch einfach nur entspannen. Als wichtige Kriterien für die Aufenthaltsqualität bekamen die Belüftung und Belichtung deshalb eine hohe Priorität bei der Gestaltung: Das Tageslicht soll die Motivation der Mitarbeiter positiv beeinflussen und das im doppelten Wortsinn bessere Arbeitsklima letztlich auch die Produktivität steigern.

Die Modular Skylights sind symmetrisch auf 800 Quadratmetern Dachfläche angeordnet. Dank Vorfertigung und Modulbauweise ließ sich die Montage der insgesamt 200 Module in nur fünf Tagen realisieren. Foto: Velux / AHR Architects
Die Modular Skylights sind symmetrisch auf 800 Quadratmetern Dachfläche angeordnet. Dank Vorfertigung und Modulbauweise ließ sich die Montage der insgesamt 200 Module in nur fünf Tagen realisieren. Foto: Velux / AHR Architects

„Von Anfang an war klar, dass das Einbringen von natürlichem Licht eine der wichtigsten Designvorgaben war, und so mussten wir uns überlegen, wie wir dieses Licht effektiv über das zentrale Atrium in das Gebäude leiten können“, erklärt Dermot Parkinson, Projektmanager bei BAM Construction. Die Lösung dafür fanden sie im Velux Commercial Portfolio. „In Abstimmung mit AHR Architects entschieden wir uns für das Velux Modular Skylights System, da es am besten in der Lage war, natürliches Tageslicht zu liefern und gleichzeitig die für das Gebäudemanagementsystem erforderliche natürliche Belüftung zu gewährleisten.“ Darüber hinaus muss es – Stichwort Niederschlag – Undichtigkeiten ausschließen können. „Letztlich ist der wichtigste Aspekt von Produkten wie diesen, ihre Fähigkeit, das Regenwetter unter allen Umständen draußen zu halten, besonders in stark exponierten Bereichen. Velux konnte diese Eigenschaften anhand von Tests und Dokumentationen für ihre Oberlichter belegen und uns die nötige Sicherheit zu geben, dass sie das Wetter abhalten würden“, unterstreicht Parkinson.

Tageslicht, Belüftung und Lärm regulieren

Aus Besucher- und Mitarbeiterperspektive erscheinen die 200 auf dem Atrium verbauten Modular Skylights quasi als durchgehendes Glasdach. Die von den festverglasten optisch nicht zu unterscheidenden öffenbaren Module sind wesentlicher Bestandteil des Lüftungskonzepts. Foto: Velux / AHR Architects
Aus Besucher- und Mitarbeiterperspektive erscheinen die 200 auf dem Atrium verbauten Modular Skylights quasi als durchgehendes Glasdach. Die von den festverglasten optisch nicht zu unterscheidenden öffenbaren Module sind wesentlicher Bestandteil des Lüftungskonzepts. Foto: Velux / AHR Architects

Um die gewünschte helle und einladende Atomsphäre zu erzeugen, ordneten BAM Construction und die Architekten 200 Modular Skylights von Velux symmetrisch auf dem Dach des Atriums an. Im Inneren werden sie von Holzlamellen ergänzt, die eine Art Kassettendecke bilden. Die Lamellen verhindern zum einen Blendeffekte durch zu viel direkte Sonneneinstrahlung in die an das Atrium angrenzenden Büroräume, zum anderen sorgen sie für ein über den ganzen Tag hinweg gleichmäßiges Belichtungsniveau. Weil die Lamellen und die im Atrium verbauten Holzelemente zudem den Schall absorbieren, reduziert die Konstruktion auch das Geräuschniveau. So gelang es den Architekten, mit dem zentral zwischen zwei Büroflügeln angeordneten Atrium einen belebten Hauptraum zwischen den Büros zu schaffen, ohne dass sich von dort aus Lärm verbreitet. Die Belüftung integrierten AHR Architects ebenfalls intelligent in das Konzept. In das Atrium strömt frische Luft durch die Seiten der Gebäudeflügel in das Gebäude. Die verbrauchte Luft steigt nach oben Richtung Dach, wo sie durch einige geöffnete Velux Modular Skylights entweichen kann. Die Architekten wählten für das Dach bewusst eine höhere Anzahl von Modulen, die sich öffnen lassen. Ihr Kalkül: Sollten die Temperaturen im Zuge des Klimawandels weiter steigen, lässt sich die Belüftungskapazität auf diesem Wege problemlos erhöhen. Da sich die zu öffnenden und feststehenden Tageslicht-Module optisch nicht unterscheiden, ist trotzdem ein harmonisches Erscheinungsbild des Atriumdachs gewährleistet.

Insgesamt stellt der Neubau des UK Hydrographic Office 11.000 Quadratmeter Bürofläche bereit, die links und rechts vom zentral angeordneten Atrium liegen. Foto: Velux / AHR Architects
Insgesamt stellt der Neubau des UK Hydrographic Office 11.000 Quadratmeter Bürofläche bereit, die links und rechts vom zentral angeordneten Atrium liegen. Foto: Velux / AHR Architects

Modularität und Vorfertigung beschleunigen die Installation

Schon vor der Fertigstellung des Behörden-Neubaus konnten die Velux Modular Skylights ihre spezifischen Vorteile ausspielen. Durch den modularen Aufbau und die Anlieferung in bereits vorgefertigtem Zustand ließen sich die 200 Module in der Ausführung als 19 Atrium-Lichtbänder vom englischen Velux Spezialisten Daylight Solutions innerhalb von nur fünf Tagen montieren. „Es ist ein sehr einfaches modulares System, das sich selbsterklärend Stück für Stück effizient und unkompliziert zusammensetzen lässt, was bei der Installation wirklich hilft“, bilanziert Scott Russell, Direktor von Daylight Solutions. Auch bei anderen Elementen das Atriumdachs wurde auf Vorfertigung gesetzt. „Die Betonträger, auf denen die Modular Skylights sitzen, sind alle vor Ort hergestellt worden, zusammen mit den hölzernen Lamellen, den Stahlkonstruktionen und der Holzverkleidung, die daran gehängt wurden“, beschreibt Adam Spall, Regional Director von AHR Architects. So konnte das gesamte Atriumdach innerhalb von nur sechs Wochen fertiggestellt werden: Das zeigt, wie sich mit dem Einsatz innovativer, moderner Baumethoden wie Vorfertigung von Bauelementen und Modulbauweise bei der Realisierung neuer Gebäude erhebliche Zeitersparnisse realisieren lassen; dabei müssen keine Abstriche bei Entwurf und Optik in Kauf genommen werden – das macht der neue Hauptsitz des UK Hydrographic Office mehr als deutlich.

Das Atriumdach überspannt drei Ebenen. Holzlamellen unterhalb der Velux Modular Skylights verhindern direkte Sonneneinstrahlung und damit Blendeffekte in die angrenzenden Büroflächen und stabilisieren das Belichtungsniveau über den Tag hinweg. Foto: Velux / AHR Architects
Das Atriumdach überspannt drei Ebenen. Holzlamellen unterhalb der Velux Modular Skylights verhindern direkte Sonneneinstrahlung und damit Blendeffekte in die angrenzenden Büroflächen und stabilisieren das Belichtungsniveau über den Tag hinweg. Foto: Velux / AHR Architects

Projekt: Neubau Hauptsitz UK Hydrographic Office, Taunton, England
Bauherr: UK Hydrographic Office
Baujahr: 2019
Architekt: AHR Architects, www.ahr.co.uk
Hauptauftragnehmer: BAM Construction
Montage: Daylight Solutions Limited
Bruttogrundfläche: 11.000 m²
Produkte: 200 VELUX Modular Skylights (feststehende und öffenbare Module) in der Ausführung als 19 Atrium-Lichtbänder


AnzeigeBFZ-Content GDYN