AnzeigeBFZ-A1-1140x250 R8

Bewehrung aus Glas- und Carbonfasern


AnzeigeBFZ-Content TM

Die nicht korrosive Stabbewehrung ist besonders wirtschaftlich und eignet sich für alle Einsatzbereiche, bei denen die Bauteile dauerhaft aggressiven Umwelteinflüssen ausgesetzt sind, wie dies zum Beispiel in Parkhäusern und bei Brücken (Frost-Tausalz) oder in Küstennähe (Meersalz) der Fall ist. Zudem leiten die ECR-Glas-Bewehrungsstäbe keinen elektrischen Strom und können deshalb in hochvolt- und elektromagnetischer Umgebung eingesetzt werden.

Da die Materialien nicht rosten, ist eine Betondeckung oder ein Oberflächenschutzsystem zum Schutz der Bewehrung – anders als bei herkömmlichem Baustahl – nicht erforderlich. Dies führt dazu, dass mit dem solidian REBAR äußerst schlanke Betonbauteile erstellt werden können. Das hat den Vorteil, dass das Bauen äußerst nachhaltig wird, da Sand, Zement und Wasser eingespart werden können. Zudem ist der Primärenergiebedarf insbesondere beim Wegfall der Oberflächenschutzsysteme geringer und das Bauteil langlebiger als beim üblichen Bewehrungsstahl.

Je nach Einsatzgebiet sind die Bewehrungsstäbe solidian REBAR aus ECR-Glas- oder Carbonfasern gefertigt. Foto: solidian
Je nach Einsatzgebiet sind die Bewehrungsstäbe solidian REBAR aus ECR-Glas- oder Carbonfasern gefertigt. Foto: solidian

Die innovative Stabbewehrung lässt sich sowohl auf der Baustelle als auch im Fertigteilwerk einsetzen. Hier erleichtert ihr geringes Gewicht die Arbeiten enorm. Die Stäbe sind in einem Standard-Durchmesser von 4 bis 12 mm erhältlich und haben eine Standardlänge von 6,0 m. Größere Durchmesser und alternative Stablängen können bei Bedarf angeboten werden.

Mit der solidian REMAT bündelt der Hers
Mit der solidian REMAT bündelt der HersMit der solidian REMAT bündelt der Hersteller die Vorteile des Bewehrungsstabes soldian REBAR in einer Bewehrungsmatte. Foto: solidian

Um die Vorteile der solidian REBAR in einer Bewehrungsmatte zu bündeln, bietet der Hersteller die solidian REMAT an. Hier sind die Stäbe über spritzgegossene Kreuzungspunkte miteinander verbunden, sodass sie eine starre Matte bilden. Dadurch können auch große Flächen zeitsparend mit der hochleistungsstarken Bewehrung versehen werden. Bei den Bewehrungsmatten haben die Stäbe einen Durchmesser von 4 bis 12 mm. (Ab einem Durchmesser von 8 mm sind die Matten begehbar.)

Der kleinste Abstand der Gitterstäbe beläuft sich auf 50 mm, der größte auf 200 mm. Die Standardmatte hat eine Größe von 6 x 2,3 m und Gitterabstände von 150 mm. Auf Wunsch bietet solidian auch individuelle Ausfertigungen der Bewehrungsstäbe und -matten an. Auch wenn textile Bewehrungen auf den ersten Blick etwas kostspieliger erscheinen, sind sie auf lange Sicht doch günstiger. Der Grund: Sie sind ressourcenschonend, effizient zu verbauen, wartungsarm, langlebig und recycelbar – also ein Baustoff der Zukunft.

solidian GmbH, www.solidian.com