AnzeigeBFZ-A1-1140x250 R8

Seminar zur Zukunft des Holzbaus


AnzeigeBFZ-Content TM

Der Maschinenbauspezialist Reichenbacher Hamuel bietet ein Seminar an, das sich mit der Zukunft des Holzbaus beschäftigt. Ein wichtiges Thema, denn der Trend geht eindeutig in Richtung dieses natürlichen Materials. Bietet es doch Vorteile wie ein gesundes Raumklima und CO2-Neutralität – um nur zwei davon zu nennen. Doch heute wird Holz nicht mehr nur dazu genutzt, Ein- und Zweifamilienhäuser zu bauen. Es dient auch dem Geschosswohnungsbau oder der Nachverdichtung, zum Beispiel weil ein bestehendes Gebäude mit einem zusätzlichen Stockwerk ausgestattet oder eine innerstädtische Baulücke geschlossen wird.

Holz ist der ökologische Baustoff schlechthin. Er speichert CO2, wächst nach und ist problemlos abbaubar. Kein Wunder, dass zahlreiche Architekten gerne darauf zurückgreifen. Bildautor: Balteschwiler
Holz ist der ökologische Baustoff schlechthin. Er speichert CO2, wächst nach und ist problemlos abbaubar. Kein Wunder, dass zahlreiche Architekten gerne darauf zurückgreifen. Bildautor: Balteschwiler

Dabei spielen Bautoleranzen eine besonders große Rolle und der Weg, wie die unerwünschten Abweichungen möglichst klein gehalten werden. Reichenbacher Hamuel fertigt intelligente und individualisierte Maschinen. Sie erlauben eine schnelle automatische Vorfertigung der Holz-Elemente im Werk und sind dabei äußerst präzise. Das bedeutet für den Planer: Er kann den nachwachsenden Baustoff für Projekte einsetzen, bei denen dies bisher schwierig war. Für den Holzverarbeiter hat es den Vorzug, dass er effizient arbeiten kann und sich vom Fachkräftemarkt unabhängig macht.

Eine spezielle Software setzt die Pläne der Architekten in maschinenlesbare Daten um. Die Anlagen von Reichenbacher Hamuel fertigen die Elemente schnell und akkurat. Das Resultat: smartes Bauen mit einem ökologischen Material. Bildautor: Renggli
Eine spezielle Software setzt die Pläne der Architekten in maschinenlesbare Daten um. Die Anlagen von Reichenbacher Hamuel fertigen die Elemente schnell und akkurat. Das Resultat: smartes Bauen mit einem ökologischen Material. Bildautor: Renggli

Im Rahmen des Vortrages werden bereits realisierte Objekte und ihre Fertigung vorgestellt sowie das Thema nachhaltiger Holzbau betrachtet. Selbstverständlich gibt es während der Tagung auch die Möglichkeit, eine Anlage des Maschinenherstellers zu bewundern und zu sehen, wie diese vollautomatisch beschickt wird. Im Anschluss an die Vorträge haben die Besucher Zeit, sich im Rahmen einer Podiumsdiskussion auszutauschen. So wird das Thema smarte Produktion im nachhaltigen Holzbau greifbar!

Termin und Ort
Dienstag, 09.11.2021, 12:30 bis 16:30 Uhr, 96487 Dörfles-Esbach

Die Teilnahme ist kostenlos und richtet sich an Planer, die vorwiegend mit dem Baustoff Holz arbeiten, und an Holz verarbeitende Unternehmen. Der Expertentreff ist als Hybridveranstaltung geplant und (coronabedingt) auf 50 Personen beschränkt.

Weitere Informationen und Anmeldung über: expertentreff.reichenbacher.de